Zell am See
Höhe 757 m * 9.700 Einwohner * 8.300 Betten * Skigebiet Schmittenhöhe 757 m – 2000 m * 70 km Pisten * 1 Talstation im Ort * Tages-Skipass 42,– * Kinder unter 6 Jahren gratis am Lift * 18 km Loipen * 1,5 km Rodelbahn mit Lift erreichbar * Relaxzentrum * Saison 27. November 2010 bis 25. April 2011
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Treffs am Berg | zurück

Gasthaus Mittelstation, neben 6er-Gondel City Express. Ein Haus wie es dem Stil Zell am Sees entspricht. Auf den Tischen der Terrasse Tischtücher, obwohl SB. Bauerntruhen im Raum, hinter der Bar die Wirtsleute. Sie, eine Frau von Grazie mit kurzen rotbraunen Haaren, Samtjacke, beinenger Hose und schwerem Ohrgehänge. Fühlt man sich im Skianzug fast deplaziert. Die Speisekarte leinengebunden. Wiener Schnitzel ca. 10,50, Cola ca. 2,20, Bier ca. 3,–.

Glocknerhaus, an roter Piste 5. 120 Jahre alt, hatte auch schon das Vergnügen mit Kaiser Franz Josef. Es sieht verkommen aus. Wäre der Zubau nicht, wäre es ein pittoreskes Gebirgshaus. Spaghetti ca. 6,30, Bier ca. 3,–.

Café-Restaurant Areitalm, Bergstation 6er-Gondel Areit I, einer der besten Treffs am Berg. Alpenhaus mit halbrundem Anbau, ums Haus Tische in der Sonne. Unter der Terrasse Liegestuhlverleih, für gute Stammgäste gratis. Die Zirbenstube für Nichtraucher reserviert. An der hinteren Bar Wilfried Sock, graumeliert, Jeanshemd. Er ist Küchenchef, war 1993 Teamchef der österreichischen Kochnationalmannschaft. Dieses Niveau darf man im SB erwarten. Pinzgauer Kasnocken, Salat ca. 8,–, Cola ca. 2,20, Bier ca. 3,–.

SB-Panoramarestaurant Pfiff, bei Bergstation 6er-Gondel Areit III. Großartiger Ausblick, Kitzsteinhorn, Großglockner, Steinerne Meer; Liegestühle ca. 3,–. Panoramafensterband, Teppichboden, damit niemand ausrutscht, Nichtraucherraum. Offenes SB-System, in der Mitte Salat-, Kuchenbar und Getränkeschank von zwei Seiten zugänglich. Gulaschsuppe ca. 4,50, das ist Arlbergniveau. Cola ca. 2,20, Bier ca. 3,–.

Breiteckalm, an der Talabfahrt von Bergstation 6er-Gondel Areit. Anziehende Schirmbar. Die Alm ist zweigeteilt, links Bedienungsrestaurant, rechts SB. An der Kassa die Patronin, eine herbe Person mit goldgelben Haaren. Die Bedienstube, ein niedriger Raum, die Jungs vom Service laufen mit grünen Schürzen und Jeanshemden umher, immer älpisch fröhlich. Kein Preisunterschied zu SB. Spaghetti ca. 7,–, Wiener Schnitzel ca. 10,–, Bier 0,5 l ca. 3,30, Glühwein/Jagatee ca. 4,–. Wohnen: 7 Dz mit Bad od. Du/WC HP ca. 50,–.

Ketting-Hütte, in der Mulde an der blauen Piste 9. Schmucklose SB-Hütte, am besten weiterfahren, war verdreckt. Gulaschsuppe ca. 3,80, Bier ca. 3,–.

Pinzgauer-Hütte, abseits der blauen Piste 9 im Wald. Zurück ungefähr 15 Min. leicht bergan gehen. Gulaschsuppe ca. 3,50.

Restaurant Berghotel, am Schmittenhöhe-Gipfel. Wer Power möchte, findet es in Zell am See nirgendwo besser. Große Holzterrasse, lange Eisbar und in einer Stahlkoje der Chef des Hauses als DJ. Er plärrt ins Mikro, dreht den Ton voll auf und animiert die Gäste: “Ich will Euch tanzen sehen“, befiehlt er. Innen SB zum Anstellen. Die Fenster sind fast zur Gänze mit Schnee verschüttet. WC wird erst gegen 11:30 aufgesperrt, dann muss man 10 Cent einwerfen. Der DJ-Wirt genießt keinen guten Ruf im Volk. Rücksichtslos sei er und die Musik zu laut. Trotzdem, die Terrasse ist voll. Gulaschsuppe ca. 4,–, Spaghetti ca. 7,–, Bier ca. 3,–, Willi-Birne ca. 3,–.

Schmitten-Pfiff, kleines SB-Buffet im Bergstationsgebäude der Schmittenhöhe-Gondel. Vom “bösen Discowirt“ eine steile Treppe hinuntergehen. Panoramafenster davor eine Lederbank. Gibt auch Postkarten, Briefmarken, Zigaretten billiger als oben. Gulaschsuppe ca. 4,–, Cola 0,35 l ca. 2,20, Bier 0,5 l ca. 3,–.

Hochzeller-Alm, im Schatten der großen Schmittenhöhe-Bergstation. SB-Hüttchen, ein Refugium der Einheimischen. Offener Kamin, mit Kuhfell überzogene Bänke und Schämel. Alles so nah beisammen, daß Hüttenwirtin Waltraud locker durchs Lokal schreien kann, sich solcherart mit den Gästen unterhaltend. Sie hat fahles dunkles Haar, raucht die echten Marlboro und hat ihr Leben so manches Schnapserl getrunken. Ihr zur Seite Sohn Olli. Von der Terrasse Blick auf 2.850 Bergspitzen. Wer einmal hier war, kommt meistens wieder. Gulaschsuppe ca. 4,–, Wiener Schnitzel ca. 8,–, Bier ca. 3,–, Glühwein/Jagatee ca. 4,–.

Blaickner’s Sonnenalm, langgezogenes Haus neben Bergstation 47er-Gondel Sonnenalm. Treffpunkt der alteingesessenen “besseren“ Gesellschaft. Vorm Haus gepflasterte Terrasse mit Holzlattenklappsessel. Eine Ebene tiefer Liegestühle, bei Konsumation gratis. Blick über die Standardabfahrt hinweg zum Kitzsteinhorn, Sonne im Dez. 9-14 Uhr. Bedient wird auf der Terrasse und in der Stube. In der Stube die Holzbalken vollgeklebt mit Tausenden Münzen aller Länder. Tische haben grüne, blaue, gelbe und rote Tischtücher, sieht fröhlich aus. An die dreibeinigen Sessel muß man sich erst gewöhnen, kippen. Gulaschsuppe ca. 4,–, Spaghetti ca. 7,–, Bier 0,5 l ca. 3,50.

Schmiedhof Alm, bei Bergstation Hochmais-Schlepper, die nächste Hütte zur Boardercross-Strecke. Zweckorientiertes SB. Balkonterrasse mit Blick in die Bäume. Liegt sehr abgeschieden vom restlichen Skigebiet, wenn nirgendwo Platz ist, hier vielleicht noch. Kein Argument, die Hütte extra anzusteuern. Gulaschsuppe ca. 3,90, Wiener Schnitzel ca. 8,–, Cola ca. 2,20, Bier ca. 3,–.

Sonnenkogel-Pfiff, ansprechender Rundblick, Tische und Bänke, die bei Schneefall einfach hochgeklappt werden. Innen hoher Raum bis zum Schrägdach, in der Mitte ein Kachelofen und sehr intelligent - rundherum Kleiderhaken zum Trocknen der Kleidung. Gehört wie alle “Pfiffs“ zur Bergbahn. Gulaschsuppe ca. 3,90, Cola 0,35 l ca. 2,20, Bier 0,5 l ca. 3,–.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer