Sölden
Höhe 1.377 m * 2.639 Einwohner * 10.535 Betten * Skigebiet Sölden 1377 m – 3250 m * 149,5 km Pisten * 3 Talstationen im Ort * Tages-Skipass 43,50 * Snowkids unter 8 Jahren zahlen 1 Euro am Lift * 16 km Loipen * 5 km Rodelbahn ohne Liftanschluss * Erlebnisbad und Erlebnissauna Freizeit Arena * Saison 13. November 2010 bis 8. Mai 2011
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Aktivitäten-Relaxen | zurück

Hallenbad: Erlebnishallenbad mit Brücke über das Becken, Wildwasserkanal, Breitrutsche, Sprudelliegen, Felsengrotte etc. 11-21 Uhr. Eintritt: Erw. 7,50 Kids 6-15 J. 4,–. Abendkarte Erwachsene.: ab 18:30 Uhr 6,– Handtuchverleih 1,50. Familientarife: Eltern und 1 Kind 16,–, Eltern und 2 Kinder 17,50 und 3 Kinder 20,–. Eltern und 4 Kinder 22,50.

Sauna: im Hallenbad, Kelo-Blockhaussauna 90°, Dampfbad 42° - 45°, Sanarium 40° -60°. Tepidarium 39°. Tägl. Ab 11 - 21 Uhr. Eintritt: Erw. inkl. Bad 13,50 Kinder 6 - 15 Jahre 9,– Abendkarte Erw.: ab 18:30 Uhr 11 Euro. Solarium 12 Min. 6,–. Zehnerkarte 51,–.

Eis: 13-21 Uhr. Lauf und Stock neben der Freizeitarena. Erw. ohne Gästekarte (GK) 7,– mit GK 6,–. Kinder ohne GK 4,–, mit GK 3,–. Schuheverleih: Erw. 4,–, Kids 3,–, Eisstockschießen ohne GK 7,– mit GK 6,–,

Fitneß-Studio: in der Freizeitarena. 30 Stationen zum Schwitzen, Hanteln und Schauen. 13-21 Uhr, So geschlossen, Eintritt 9,50 inkl. Erlebnisbad.

Tennis: in Freizeitarena, 11-21 Uhr. Hallenplätze mit Gummigranulat. 55 Min. Mai bis Sept. 11,– und Okt. bis April 17,50.

Badminton: in Freizeitarena-Sporthalle. 55 Min. 11,–.

Sporthalle: in Freizeitarena, 45 x 27 m, für Fußball, Handball, Basketball, Volleyball und viele Turngeräte. Das alles auf einem Parkettschwingboden. Ganze Halle für 55 Min. 51,–, 1/3 Halle für 55 Min. 25,50.

Kino: spielt täglich einen anderen Film und durchwegs aktuelle.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer