Serfaus
Höhe 1.427 m * 1100 Einwohner * Skigebiet Serfaus-Fiss 1200 m – 2800 m * 190 km Pisten * 2 Talstation im Ort * Tages-Skipass 43,– * Kinder unter 6 gratis am Lift * 6 km Loipen * 4,5 km Rodelbahn mit Lift erreichbar * kein Relaxzentrum * U-Bahn im Dorf * Saison 3. Dezember 2010 bis 29. April 2011
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Ortsbeschreibung | zurück

Serfaus ist eines der neuen Top-Dörfer im österreichischen Wintertourismus und nirgendwo hat man sich besser auf Familien mit Kindern konzentriert als hier. Die Autos aus dem Dorf verbannt und dafür eine Luftkissen-U-Bahn errichtet, Kinderhotels, eine eigene Gondelbahn für Kinder und am Berg die "Kinder-Schneealm", sie gilt als bestes Kinder-Areal Österreichs.

Von der Bauernsiedlung, die Serfaus vor wenigen Jahrzehnten war, sind einige Ställe geblieben, die heute in der Fußgängerzone Passanten beglücken mit echtem Misthaufen und Blick in den Stall. Wären diese Zeugen nicht, man würde glauben, das Plateau sei erst vor wenigen Jahren entdeckt worden. Die Hotels, Pensionen und Appartementhäuser alle sehr neu, komfortable und nahe am Zentrum.

Willkommen heißt den Reisenden in Serfaus ein Gendarm, der den Schranken an der Dorfzufahrt bewacht. Nur zur An- und Abreise darf mit dem Auto kurzfristig im Ort gefahren werden. Wer keine Hotelbuchung vorweisen kann, wird zu den großen Parkplätzen außerhalb umgeleitet. Von dort die 1,3 km lange U-Bahn mit vier Stationen. Die letzte bei der Talstation 6er-Gondel.

Ganz Serfaus ist Fußgängerzone aus Restaurant, Bars, Shops, Hotels. Unbeschwerte Gesichter in allen Gassen; Menschen, die es besser haben, andere können sich das sonnige Hochplateau weniger gut leisten.

Bemerkenswert tolle Après-Ski-Szene und buntes Nachtleben. Weil alles so dicht beisammen ist, wird man geradezu animiert, sich ins Après- und Nachtleben zu stürzen. In Serfaus ist es üblich Ski und Schuhe bei der Talstation zu versperren und mit den Winterschuhen zum Quartier zurück zu spazieren. So füllen sich an der Dorfstrasse am Nachmittag die Aprés-Bars und Kaffees. Nachts in Disco Noldi, Filou-Bar oder D‘Holzschupfen - jeder Stil anzutreffen.

Das Skigebiet von Serfaus ist mit dem vom Nachbarort Fiss verbunden. Gemeinsam haben sie 160 km Pisten, 80 davon gehören zu Serfaus. Das Areal größtenteils oberhalb der Baumgrenze und durchwegs auf tollen, aufregenden Hängen.

Weite Ausflüge tief ins Gebirge sind möglich, und das auf ganz flachen, breiten Pisten. So kann man auch als Anfänger in Regionen vorstoßen, die sonst oft nur für gute Skier und Boarder zu erreichen sind. Ganz hinten im Skigebiet die Masner-Skihütte in einer weiten Senke, der schönste Sonnenplatz von Serfaus. Auch für Fussgänger, die werden mit einem Radrac gefahren.

Einen herrlichen Horizont genießt man an der blauen Piste 25 vom Lazid-Gipfel; wüste Bergzacken fließen nacheinander zu Tal. Wäre die Piste nicht so flach, und erblickte man den Schlepper nicht, man fühlte sich fern jeder Zivilisation.

Wer sein Können testen möchte, kommt um schwarze Piste 24 nicht herum. Eine Röhre, 10-80 m breit; irgendwie schafft es jeder runter. Wird vor allem Snowboardern als natürliche Half-Pipe empfohlen.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer