Lech am Arlberg
Höhe 1.450 m * 1.316 Einwohner * 6.952 Betten * Skigebiet Lech-Zürs 1450 m - 2423 m * Skipass für 260 km Pisten * 5 Talstationen im Ort * Tages-Skipass 44,50 * Kinder unter 8 Jahren zahlen eimalig 10,– * 15 km Loipen * 1,2 km Rodelbahn mit Lift erreichbar * kein Relaxzentrum * Saison 26. November 2010 bis 1. Mai 2011
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Après-Ski-Nachtleben | zurück

Beim Après-Ski in Lech perlt der Champagner. Wenn man von den Skiern nur noch ins Hotelbett fallen muss, dann bekommt das Feiern seine Qualität. Thats Lech für die, die es lieben. Après-Ski zuerst auf den Terrassen der Hotels in Oberlech, dann nach der Talabfahrt in den Lokalen im Ort. Das Nachtleben von Lech lebt ungefähr bis Mitternacht. Dann zieht es den Kern der Szene nach Zürs.

s’Pfefferkörndl, bei Talstation Rüfikopf-Gondel. Der erste Treff nach der sicheren Rückkehr vom Berg. Gleich an der Eisbar ein Bier oder doch drin. Cola ca. 3,–, 0,3l Bier ca. 3,90.

Rudis Stamperl, gediegenes Après der +50 Generation. Die Männer lehnen vor einem Bier an der Bar, die Damen sitzen. Schluss damit um 18 Uhr. Bier 0,3 l ca. 3,30.

Beliebt die Terrasse beim Hotel Krone, beste Lage am Fluss mit Blick zur Talstation. Über die Pisten klettern die Augen auf die Berge. Nachmittags Tee-Büffet (ca. 6,50,–) Strudel ca. 3,80.

Café Strolz, Zentrum, im gleichnamigen Sportgeschäft 1. Stock. Eigenwilliger Treffpunkt in einer Ecke des luxuriösen Geschäftes. Wer in Lech dazugehört, trifft sich beim Strolz. In einer Ecke Fotos vom jordanischen König Hussein, wahrscheinlich mehr als seine Mutter zu Hause hat. Auch die holländische Königsfamilie hängt in allen Posen an der Wand. Bier 0,3 l ca. 3,–, Kaffee ca. 5,–.

Tannbergerhof, Après an der Tagesbar bis 18:30 Uhr, in der Keller-Disco bis 19 Uhr, Disco ab 21:30 Uhr. Die Tagesbar bei Stammgästen absolut populär dank Fred, dem Haudegen hinterm Tresen. Er ist eine feste Institution in Lech. Ein Mann der alten Schule. Er sieht nichts, er hört nichts, weiß nichts. Obwohl er alles gesehen hat, was man in Lech sehen kann. Er ist ein amüsanter Unterhalter und schwärmt mit seinen Gästen von den Erlebnissen in Lech.

Italiener Bar, Zentrum. Grauer Boden wie auf italienischer Piazza. Linealgerade Bar mit abgekämpftem Holzbrett darauf, dahinter professionelle Barburschen mit weißen Schürzen und Krawatten, die sie sich ins Hemd stecken. Hier sind alle die gerne ausgehen und gerne flirten. Gegen 22 Uhr in der Hochsaison krachvoll. Hier wärmen sich viele Leute auf, für die Weiterfahrt nach Zürs mit dem James-Taxi.

Side Step, im Hotel Krone. Die Disco im Ort. An der Hufeisenbar hat schon Schwedens König Karl Gustav gesessen. Tanzfläche umgeben von kleinen Tischen mit Ledersesseln. Die kräftige Lichtanlage wird sehr dezent eingesetzt. Einmal pro Woche Livemusik Rhythm & Blues. Man will nur ausgesuchtes Publikum, deshalb bewußt brutal hohes Preisniveau. Wer das zahlt, darf sich dann aber nach seiner Façon benehmen. Cola ca. 5,–, Bier 0,3 l ca. 7,–.

Post Café-Bar, Bar bis mindestens 1 Uhr. Jeden Mi ab 19 Uhr Fredi am Piano, jeden So ab 21:30 Uhr der “Zither-Gottl“. In der Post-Bar nachmittags ein Tässchen Kaffee oder Tee. Man trifft auf die Gäste des Hotel Post, wann man nicht ohnehin hier wohnt. Sicherlich eine der besten Adressen in Österreich, um eine “gute Partie“ kennenzulernen. An dieser Bar, so kann man fast sicher sein, sind nur Menschen aus guter Gesellschaft. Pech, wenn man zufällig eine geschmückte Kirchenmaus kennenlernt, die ebenfalls nur in der Absicht hier ist, den Fang für das Leben zu machen. Cola ca. 3,–, Bier 0,3 l ca. 4,–.

James-Taxi: von 18-04 Uhr alle 30 Min. von Lech nach Zürs. Pro Pers. 4,– Abfahrt im Zentrum vor Rüfikopf-Gondel.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer