Ellmau
Höhe 812 m * 2.230 Einwohner * Skigebiet Wilder Kaiser 812 m – 1829 m * 250 km Pisten * 1 Talstation am Ortsrand * Tages-Skipass 40,– * Kinder unter 6 gratis am Lift * 10 km Loipen * 4,5 km Rodelbahn mit Lift erreichbar * Erlebnishallenbad mit 96-m-Wasserrutsche * Saison 4. Dezember 2010 bis 3. April 2011
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Ortsbeschreibung | zurück

Im weiten Tal vor der senkrechten Felswand des Wilden Kaisers, unweit der Stadt Kitzbühel, überwintert das Dorf Ellmau im Schatten des 1.550 m hohen Hartkaisers.

Den Vorbeifahrenden zeigen sich einige große Hotels in der Wiese und von der Ferne die Kirche. Dort ein lebhaftes Gemisch aus Menschen und Autos.

Die Geschäfte, Banken, Restaurants und Bars des Dorfes sind hier. An der Dorfdurchgangsstraße in einigen Lokalen flotte Après-Stimmung und auch das Nachtleben dank Ötzi Bar, Pub 66 und Disco Tenne gerettet.

Obwohl bei weitem nicht so einen großen Namen wie Lech, Ischgl oder Saalbach, so bietet Ellmau seinen Gästen doch nicht weniger. Das Kaiserbad zum Relaxen, selten ein Ort in Österreich, der da mit kann. Dazu gibt es kaum eine Gegend, die kostengünstiger ist.

Flache Ski-Übungswiesen um das Dorf herum, neben den Hotels; dort vor allem die Anfänger, Kinder und die zuschauende Kleinsippen unterwegs. Mit den Übungsliften kommt man vom Dorf zur Talstation und abends auch wieder zurück; vielen Häuser mit dem Board zu erreichen.

Bei Ellmau zwei Skiberge, der 1525 m hohe Hartkaiser und der 1267 m hohe Astberg. Auf den Hartkaiser eine Standseilbahn, die Talstation liegt im Rücken des Ortes versteckt hinter einer Flanke des Astberges.

Ein Geheimtipp ist die Talstation Ellmau vor allem für Tagestouristen, die nicht lange herumwarten wollen. Alle anderen Talstationen zur Skiwelt Wilder Kaiser liegen an der Bundesstraße und werden von den Massen angefahren. Die Talabfahrten nach Ellmau gelten als die sichersten der Region. Für Freaks am Spannendsten die Stecken auf der Lederalm, dort Buckel und Tiefschnee.

Die Standseilbahn läuft auf einer Stelzentrasse, kein Stück Tunnelqual. Nach 5 Minuten ist man oben.

Am Hartkaiser-Gipfel an den warmen Südhängen beinahe parallel zwei neueste 6er-Sessel, dort die schönsten Pisten von Ellmau. Der Schlepper den man von den fein schwebenden 6er-Sessel sieht, soll sich 2008/2009 ebenfalls in einen 6er-Schwan verwandeln. Am genialsten der neue 6er-Sessel auf den kälteren nördlichen Hängen des Hartkaisers, den haben sie nicht nur mit Haube ausgestattet, der ist auch beheizt. Hier die schneesichersten Pisten; klar, Nordhang.

Auf den Astberg mit zwei 4er-Sessel und einem alten 2er-Sessel. Über den Berg geworfen eine Netz aus sieben lustigen Pisten. Einheimische warnen, man sollten dieses Bergchen nicht unterschätzen, denn mit der Viehapp-Piste und der Hausberg-Piste hat er zwei Strecken, die schon manchen fürchterlich abgeworfen haben.

Von Ellmau kreuz und quer skiern und boarden 250 ohne Unterbrechung über die milden Grasberge der Kitzbüheler Alpen. Mäßig breite Pisten durch den Wald, bis man wieder auf eine weite Almwiese stößt, wo gleich mehrere Lifte nebeneinander arbeiten.

Wirklich gebirgig im Gebiet der Skiwelt Wilder Kaiser ist es nur auf der Hohen Salve. Der 1829 m Gipfel ist die höchste Erhebung in der Skiwelt. Von Ellmau bis dorthin ist es eine lange Skireise.

Bestiegen wird die Hohe Salve von drei Seiten von Gondeln und Sesselliften. Von der Hohen Salve die steilsten und härtesten Pisten der Region. Die Hohe Salve ist eine richtige Aufforderung an den Wind, von allen Seiten fest zu blasen; da bleibt kein luftiger Schnee liegen.

Viele Hütten an den Pisten,von verschiedenen Bergbauernfamilien betrieben, dazwischen auch große Gasthöfe, die mit dem Geländewagen erreichbar sind. Am Hartkaisergipfel ein neues Bergrestaurant mit Sonnenterrasse am Dach, Blickrichtung Wilder Kaiser Massiv.

Leider funktionieren manche südseitigen Pistenverbindungen nach Scheffau, Söll, Itter und Brixen bei Schneemangel nicht immer, dann ist man auf den Hartkaiser und den Astberg reduziert. In einem solchen Fall versumpern die Leute dann liebend gerne bei Petra und Anita in der Rübezahl-Hütte.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer