Altenmarkt
Höhe 856 m * 3.700 Einwohner * 4.700 Betten * Skigebiet Hochbifang 900m – 1677 m * 17 km Pisten * Talstation 1,5 km vom Zentrum * Tages-Skipass 42,50 * Kinder unter 6 gratis am Lift * 48 km Loipen * 4 km Rodelbahn mit Lift erreichbar * Saison 3. Dezember 2011 bis 21. April 2012
$plan$
Hotel direktVeranstaltungenZimmer freiGäste-Tipp


Ortsbeschreibung | zurück

Auf einem weiten Feld, so flach, dass der Kirchturm über alle Dächer hinausragt, das Marktdorf Altenmarkt; umgeben von den Skibergen der Salzburger Sportwelt Amadé. Auto oder Skibus braucht man meistens.

Am Rande der Siedlung, 1,5 km vom Zentrum, die Talstation zum kleinen Skiberg Hochbifang. Sehr friedlich, keine Raser oder Bustouristen; ideal für zurückhaltende Landschaftsgenießer auf Skiern.

Einst war der Ort, wie das benachbarte Radstadt, Rastplatz vor der großen Tauernüberquerung, die oft nur unter Qualen durchzustehen war. Heute ziehen täglich Tausende Menschen, die zum Skifahren und Boarden nach Zauchensee wollen, durch das malerische Zentrum von Altenmarkt.

Beim Anblick des Markterwirtes, nicht einer, dem nicht das Herz höher schlägt. Das pittoreske Wirtshaus prägt das Ortszentrum. Tagsüber halten sich wenige Menschen in Altenmarkt auf; da sind sie zum Skifahren auf einem der umliegenden Berge.

Erst abends, wenn die Auslagenscheiben erleuchtet werden, füllt sich das Dorf wieder, bummeln die Leute an der Hauptstraße zu den Shops, Restaurants und Bars. Man sich auf den Gehsteigen halten wegen des starken Rückreiseverkehrs nach dem Skifahren. Und beim Überqueren der Straße ist höchste Vorsicht geboten, da die Wagen auf der Schneefahrbahn nur schwer anhalten können.

Das Skigebiet Hochbifang verbindet Altenmarkt mit Radstadt. Es ist ein in sich abgeschlossenes Skigebiet ohne Anschluß zu einem weiteren Skiberg. Wenige Leute fahren hier im Vergleich zu den anderen Arealen der Salzburger Sportwelt Amadé. Vielleicht auch, weil man vom Tal zuerst einen alten 2er-Sessel nehmen muss, ehe man auf einen moderneren 4er-Sessel umsteigen kann. Ein sehr friedlicher Berg und kaum Stress mit den anderen Skifahreren; Raser, Tagesausflügler, Busgruppen fahren anderswo.

Insgesamt haben sie am Berg 12 km Pisten gespurt, hauptsächlich blaue, drei rote und eine kurze schwarze. Teils über weite Wiesen, teils durch den Wald, manchmal vorbei an einem der Bergbauernhöfe.

 

Seitenanfang | Übersichtskarte | Richtpreise in Euro

 

Illustration
2008/09

2010/11: Liebe Leser!

Die Skipasspreise sind auf aktuellem Stand für diesen Winter 2010/2011. Manches ist noch nicht aktualisiert, sonst funktioniert alles bestens.

Danke den Betrieben, danke den Lesern! – Andreas Lettmayer